PSG macht M.I.A. wegen Musikvideos Ärger

11. Jänner 2016, 22:38
82 Postings

Britische Sängerin trägt abgewandeltes Vereinstrikot

Paris – Mit einem Musikvideo hat die britische Sängerin M.I.A. den Unmut des französischen Fußballvereins Paris Saint-Germain auf sich gezogen. Der Spitzenclub forderte die Musikerin auf, Bilder im Musikclip ihres Songs "Borders" (Grenzen) von sich mit einem abgewandelten Paris-Saint-Germain-Trikot zurückzuziehen.

Einen entsprechenden Brief des französischen Meisters veröffentlichte M.I.A. am Montag auf ihrem Twitter-Account. In dem Musikvideo, in dem M.I.A. den Weg von Flüchtlingen über das Mittelmeer nach Europa nachvollzieht, trägt die Sängerin an einer Stelle ein PSG-Trikot. Die Sponsorenaufschrift "Fly Emirates" wurde aber in ein "Fly Pirates" abgewandelt.

viralizou
Achtung fett! Drehen Sie die Speaker auf.

In einem auf den 14. Dezember datierten Brief an die Musikerin fordert PSG-Generaldirektor Jean-Claude Blanc, die Bilder nicht mehr zu verwenden. "Sie nutzen unberechtigterweise das gute Ansehen unseres Clubs aus und fügen uns damit einen Imageschaden zu." Die Bilder müssten binnen 24 Stunden zurückgezogen werden. Blanc drohte der Sängerin auch Rechtsmittel an.

Beeindruckt zeigte sich M.I.A. davon aber nicht: Das Video ist nach wie vor mit der fraglichen Stelle zu sehen. Die Sängerin veröffentlichte auf Twitter zudem ein Foto von sich und dem PSG-Trikot. (APA, 11.1.2016)

Share if you care.