Russland streicht wegen Wirtschaftskrise ISS-Budget zusammen

11. Jänner 2016, 16:29
2 Postings

Weniger Geld für Experimente an Bord

Moskau – Russland hat sein Budget für die Internationale Raumstation ISS wegen seiner Wirtschaftskrise um 30 Milliarden Rubel (umgerechnet etwa 367 Millionen Euro) gekürzt. Bis zum geplanten Ende der ISS etwa im Jahr 2025 wolle Moskau noch rund 252 Milliarden Rubel für den russischen Anteil an der Raumstation ausgeben, berichtete die Zeitung "Iswestija" am Montag. Gespart werde etwa an Experimenten an Bord.

Insgesamt sei der russische Haushalt für Raumfahrt zuletzt um fast ein Viertel geschrumpft, nachdem das Finanzministerium wegen der Krise spürbare Kürzungen verlangt hatte, hieß es. (APA, 11. 1. 2016)

Share if you care.