Blackberry setzt künftig voll auf Android

11. Jänner 2016, 14:55
44 Postings

Vorerst keine neuen Geräte mit eigenem Betriebssystem Blackberry 10 mehr geplant

Jahrelang hatte Blackberry sein Heil im Alleingang gesucht. Möge doch die gesamte Branche hinter Android und iOS herlaufen, beim kanadischen Hardwarehersteller beharrte man darauf, dass das eigene Betriebssystem Blackberry 10 der Weg zum Erfolg ist. Allein – die Realität wollte sich nicht so recht den Vorstellungen des Unternehmens beugen, die Absätze brachen immer weiter ein.

Android-Schwenk

Vor einigen Monaten brachte Blackberry mit dem Priv dann sein erstes Android-Smartphone heraus, das auf durchaus wohlwollende Besprechungen und frisches Interesse der Konsumenten traf. Und dies hat nun einen radikalen Richtungswechsel zur Folge: Blackberry geht in Fragen Android "all-in".

Kein Blackberry 10

Wie Blackberry-Chef John Chen im Interview mit CNET verlauten lässt, wird das Unternehmen im laufenden Jahr noch zwei weitere Smartphones mit Android auf den Markt bringen. Was es hingegen heuer sicher nicht geben werde, ist ein Smartphone mit Blackberry 10 als Betriebssystem.

Ansatz

Der Grund dafür liege in den Marktrealitäten: Derzeit stehe im Vordergrund, das Unternehmen wieder profitabel zu machen. Und hier meint man mit Android derzeit die besseren Karten zu arbeiten. Erst wenn dies gelungen sei, wolle man wieder Geräte mit Blackberry 10 anbieten – falls es dann noch Interesse der Konsumenten gebe, betont Chen. (red, 11.1.2016)

  • Die Zeiten klassischer Blackberry-Geräte sind vorerst vorbei, vorerst will man sich auf Android konzentrieren meint Firmenchef John Chen (im Hintergrund)
    foto: mark blinch / reuters

    Die Zeiten klassischer Blackberry-Geräte sind vorerst vorbei, vorerst will man sich auf Android konzentrieren meint Firmenchef John Chen (im Hintergrund)

Share if you care.