"Süddeutsche Zeitung" entschuldigt sich für Illu zu Köln

11. Jänner 2016, 11:28
9 Postings

"Focus" hingegen sieht keinen Grund, sich für sein Cover mit nackter Frau und dunklen Handabdrücken zu rechtfertigen

Die "Süddeutsche Zeitung" entschuldigte sich am Wochenende für eine Illustration zu sexueller Gewalt. Die Illustration war in der Wochenendausgabe erschienen und zeigt eine schwarze Hand auf einem weißen Frauenkörper. Nach heftiger Kritik postete Chefredakteur Wolfgang Krach am Sonntag auf Facebook, dass die Ilusstration "stereotype Bilder vom 'schwarzen Mann', der einen 'weißen Frauenkörper' bedrängt" bediene und könne so verstanden werden, "als würden Frauen zum Körper verdinglicht und als habe sexuelle Gewalt mit Hautfarbe zu tun".

Krach: "Beides wollten wir nicht. Wir bedauern, wenn wir durch die Illustration die Gefühle von Leserinnen und Lesern verletzt haben und entschuldigen uns dafür."

Auch "Focus" wurde für das Titelcover kritisiert. Es zeigt eine blonde, nackte Frau, ihr Körper ist mit dunklen Handabdrücken übersät. "Focus"-Chefredakteur Ulrich Reitz sieht keinen Grund sich zu entschuldigen oder sich für das Cover zu rechtfertigen. (red, 11.1.2016)

Share if you care.