Apple Music hat bereits zehn Millionen zahlende Nutzer

11. Jänner 2016, 10:08
3 Postings

Einige Monate nach Start fast die Hälfte der Abonnenten von Spotify erreicht

Mit Apple Music versucht sich der US-Computerhersteller seit vergangenem Jahr an einem eigenen Musikstreaming-Service. Und das offenbar mit einigem Erfolg, wie nun die "Financial Times" berichtet.

Wachstum

Mehr als zehn Millionen zahlende Abonnenten soll Apple Music mittlerweile haben, heißt es unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Damit hätte das Angebot in den letzten Monaten ein gehöriges Wachstum hingelegt, vergangenen Oktober sprach Apple selbst noch von 6,5 Millionen Nutzern.

Vergleiche

Sind diese Zahlen korrekt, hätte Apple Music damit schon jetzt fast halb so viele Kunden wie Branchenprimus Spotify. Dieser hatte im Juni das Erreichen des Meilensteins von 20 Millionen Abonnenten verkündet.

Auswirkungen?

Offen bleibt derzeit noch, wie sich der Apple-Music-Start auf die Konkurrenz auswirkt. Die letzten Zahlen von Spotify stammen noch aus der Zeit vor dem Apple-Einstieg in das Geschäft mit Musikstreaming. Im ersten Halbjahr 2015 hatte Spotify noch fünf Millionen neue Abonnenten gewinnen können, wurde dieses Tempo beibehalten, müsste der Service also jetzt schon bei 25 Millionen zahlenden Kunden sein. Die Gesamtzahl der aktiven Spotify-Nutzer ist dank dessen werbefinanziertem Angebot mit 75 Millionen allerdings noch einmal deutlich höher.

Verfügbarkeit

Apple Music ist derzeit in mehr als 100 Ländern verfügbar. Für 9,99 Euro monatlich kann unbegrenzt aus einem breiten Angebot an Liedern gestreamt werden. Die ersten drei Monate sind dabei für neue Nutzer gratis. (red, 11.1.2016)

  • Apple Music erweist sich als Erfolg für den iPhone-Hersteller.
    foto: jeff chiu / ap

    Apple Music erweist sich als Erfolg für den iPhone-Hersteller.

Share if you care.