Biathleten schwächeln im Massenstart

10. Jänner 2016, 14:09
13 Postings

Verfolgungssieger Eder nur 21., Fourcade feierte 41. Weltcuperfolg

Ruhpolding – Die ÖSV-Biathleten haben am Tag nach dem Verfolgungstriumph von Simon Eder in Ruhpolding nicht geglänzt. Eder kam am Sonntag im Massenstart über 15 Kilometer nach vier Strafrunden als bester Österreicher nicht über Platz 21 hinaus. Dahinter folgten im 30er-Feld Julian Eberhard, Dominik Landertinger (je 5 Strafrunden) und Sven Grossegger (4) auf den Rängen 22 bis 24.

Den Sieg zum Abschluss des ersten Ruhpolding-Wettkampfblocks sicherte sich Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade. Der Franzose feierte nach einer Strafrunde klar vor dem fehlerfreien Tschechen Ondrej Moravec (+ 13,7 Sek.) seinen 41. Weltcup-Erfolg und baute damit die Gesamtführung weiter aus. Dritter wurde der Norweger Tarjei Bö (29,7/3 Strafrunden). Bereits am Mittwoch findet im bayrischen WM-Ort von 2012 mit dem Einzel über 20 km der nächste Bewerb statt. (APA, 10.1.2016)

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding, Sonntag

Herren, Massenstart (15 km):
1. Martin Fourcade (FRA) 34:07,2 Min. (1 Schießfehler = Strafrunden)
2. Ondrej Moravec (CZE) +13,7 Sek. (0)
3. Tarjei Bö (NOR) 29,7 (3)
4. Dimitri Pidruschnij (UKR) 31,4 (2)
5. Arnd Peiffer (GER) 33,3 (1)
6. Simon Fourcade (FRA) 36,9 (1)

Weiters:
21. Simon Eder (AUT) 1:32,1 Min. (4)
22. Julian Eberhard (AUT) 1:39,4 (5)
23. Dominik Landertinger (AUT) 1:57,1 (5)
24. Sven Grossegger (AUT) 2:02,4 (4)

Gesamtwertung nach 11 von 26 Rennen:
1. M. Fourcade 541
2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 422
3. T. Bö 408

Weiters:
11. Eder 264
18. Landertinger 208
25. Grossegger 160
26. Eberhard 157

Frauen, Massenstart (12,5 km):
1. Laura Dahlmeier (GER) 33:17,7 (0 Schießfehler = Strafrunden)
2. Marie Dorin Habert (FRA) +15,3 (1)
3. Tiril Eckhoff (NOR) 21,9 (2)

Weiters:
23. Lisa Hauser (AUT) 2:10,4 (3)

Gesamtwertung nach 11 von 26 Rennen:
1. Gabriela Soukalova (CZE) 503
2. Dorin Habert 468
3. Franziska Hildebrand (GER) 423

Weiters:
14. Hauser 239

Share if you care.