Kampagne: "Apple, lass den Kopfhörerstecker in Frieden!"

10. Jänner 2016, 13:10
222 Postings

Bereits mehr als 200.000 Unterzeichner – Gerüchte über Streichung bei iPhone 7 sorgt für Empörung

Auch wenn die Veröffentlichung des iPhone 7 noch mehr als ein halbes Jahr in der Zukunft liegt, so ist das Interesse an der nächsten Generation des Apple-Smartphones bereits groß. Entsprechend aufmerksam werden sämtliche Informationsschnippsel über vermeintliche oder reale Eckdaten des kommenden Geräts verfolgt. Und ein aktueller Bericht sorgt dabei jetzt für eine reichlich ungewöhnliche Situation: Noch im Vorfeld fordern zahlreiche Nutzer den Hersteller zum Umdenken auf.

Ursache

Anstoß der Empörung sind Informationen, laut denen Apple bei der kommenden Hardwaregeneration den gewohnten Kopfhörerstecker streichen will. Statt dessen soll das Unternehmen eigene, kabellose Kopfhörer entwickeln. Wer seine gewohnten Kopfhörer einsetzen will, müsste in Zukunft hingegen einen Adapater für Apples Lightning-Anschluss verwenden.

Kampagne

Gegen dieses – spekulative – Vorhaben von Apple hat sich nun eine Kampagne formiert. Mehr als 200.000 Unterzeichner fordern mittlerweile, dass Apple den 3,5-Millimeter Klinkenstecker beibehalten solle. Bei den Plänen handle es sich um einen klassischen Fall von "geplanter Obsoleszenz". Die User würden zum Kauf neuer Kopfhörer gedrängt, der E-Müllberg wachse so unnötig weiter an. (red, 10.1.2016)

  • Ungewöhnlich: Eine Online-Petition gegen eine noch gar nicht bestätigte Änderung am iPhone.
    screenshot: standard

    Ungewöhnlich: Eine Online-Petition gegen eine noch gar nicht bestätigte Änderung am iPhone.

Share if you care.