Grace & Frankie und Jane & Lily

Kolumne10. Jänner 2016, 17:00
11 Postings

Ein Golden Globe für zwei alte Frauen? Oder: Warum wir alle bald wieder Aerobic machen

Früher hatte eine Frau wenig Grund, sich zu freuen, eine alte Frau zu werden. Die Zeiten sind vorbei. Wie ich darauf komme? Wegen Grace und Frankie.

Falls Sie die noch nicht kennen: Grace und Frankie sind zwei alte Frauen. Eigentlich haben die zwei zunächst auch wenig Grund zur Freude, denn bei einem gemeinsamen Abendessen zu viert eröffnen ihnen ihre Ehemänner, dass sie sie verlassen werden. Sie wollen nämlich heiraten – die Männer sich gegenseitig. Mit diesem überraschenden Outing zweier Gerade-noch-nicht-Ruheständler beginnt die US-Serie "Grace & Frankie", deren Hauptdarstellerinnen Jane Fonda und Lily Tomlin auch gerade für einen Golden Globe nominiert sind. Tomlin unter anderem für ihre Rolle als Grandma im gleichnamigen Film. Und Fonda für ihren grandiosen Fünf-Minuten-Auftritt in dem Hollywood-Streifen "Youth". Sie sehen schon, das Alter ist hier ein Thema.

Der dritte Akt

Jane Fonda. Von der hielt ich nie viel. Als "Barbarella" blieb sie wohl eher den Herren der Schöpfung in Erinnerung, und Aerobic war etwas für Dummerchen. Dachte ich. Das Großartige am Alter ist, dass man seine Meinungen revidiert.

Fonda ist großartig. Das weiß ich, seit es in diesem Winter doch noch kalt geworden ist und ich meine Zeit hinterm Ofen verbringe – gerne auch mit dem Laptop am Schoß. Zuerst habe ich viel Zeit mit "Grace & Frankie" verbracht, zwei Ladys in ihren Siebzigern (die eine umwerfend perfektionistisch, die andere wunderbar esoterisch), die – für alle Neflix-Zuschauer sehr kurzweilig – lernen müssen, nicht mehr die Ehefrau von jemandem zu sein.

Und irgendwann habe ich dann auch Zeit mit Jane & Lily verbracht, Fonda und Tomlin, zwei Hollywood-Schauspielerinnen, die eigentlich, ginge es so zu wie früher, längst in den Ruhestand versetzt wären. Aber: oh nein. Die beiden, 76 und 78 Jahre alt, stehen im dritten und letzten Akt ihres Lebens – und feiern Megaerfolge.

Are you ready for workout?

Red Carpets, Magazincover, Talkshows und TED-Talks. Und die beiden sagen eine Menge wahrhaftige Dinge, die sie mit 40 vielleicht nie gesagt hätten. Fonda macht heute kein Hehl daraus, dass ihr Körper ein Ersatzteillager ist und sie sich mit plastischer Chirurgie, wie sie sagt, ein ganzes Jahrzehnt gekauft hat. Sie schreibt aber auch Bücher über "Being a Teen" und wie wichtig es ist, sich und seinen Körper zu lieben. Nicht nur Aerobic hat sie fit gehalten, sondern auch Frauenfreundschaften. Tomlin setzt sich seit Jahrzehnten für Lesben- und Schwulenrechte ein.

"Alte Frauen", sagen die beiden und lächeln weise, "sind die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe weltweit." Und die beiden sind gewissermaßen die Schutzheiligen dieser Tatsache und so etwas wie Präsidentinnen einer weltweiten "Sisterhood". Erinnern Sie sich, wie die gute Jane Fonda ihre Aerobic-Sessions damals, in den 80ern, gestartet hat: "Are you ready for workout?" Oh ja, das sind wir! (Mia Eidlhuber, 10.1.2016)

  • Fonda und Tomlin: die Präsidentinnen einer neuen Sisterhood.
    ap

    Fonda und Tomlin: die Präsidentinnen einer neuen Sisterhood.

Share if you care.