Leichenfund in Wien: Männer starben natürlichen Todes

9. Jänner 2016, 12:36
52 Postings

Fremdverschulden war zunächst nicht ausgeschlossen worden

Wien – Die beiden Männer, deren Leichen am Freitag in einer Wohnung in der Laxenburger Straße in Wien-Favoriten gefunden worden sind, sind eines natürlichen Todes gestorben. "Das hat die Obduktion eindeutig ergeben", sagte Polizei-Sprecher Christoph Pölzl.

Kreisen zufolge sind die zwei Männer an Meningitis (Hirnhautentzündung, Anm.) gestorben. Eine Ansteckungsgefahr sei aber nicht mehr gegeben, da die beiden bereits seit einigen Tagen tot sind. Ein Hund, der in der Wohnung lebend gefunden worden ist, wurde der Tierrettung übergeben.

Fremdverschulden war nicht ausgeschlossen

Nach einem Hinweis eines entfernten Cousins der beiden ebenfalls entfernt verwandten Männer hatte die Polizei gemeinsam mit der Rettung am Freitagnachmittag die Wohnung geöffnet. Dabei stießen sie auf die am Boden liegenden Leichen. "Anfangs konnte Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden", sagte Pölzl.

Bei den Toten handelt es sich um einen 61-jährigen österreichischen Staatsbürger mit iranischen Wurzeln und einen 51-Jährigen iranischen Staatsbürger, der sich legal in Österreich aufgehalten hat. "Da es sich um natürliche Tode handelt, wird nicht mehr ermittelt", sagte der Sprecher. (APA, 9.1.2016)

Share if you care.