Slow TV: Zeichnen, Schnitzen, Synchronschwimmen

6. Jänner 2016, 14:53
6 Postings

ARD-Alpha zeigt ab 31. Jänner ungeschnitten, wie Menschen konzentriert und mit Hingabe bestimmte Tätigkeiten ausüben

Wien – Einen Beitrag zur Entschleunigung liefert ARD-Alpha ab 31. Jänner: In fünf neuen Folgen der Sendereihe "Mora" (lateinisch für "Verzögerung" oder "Aufenthalt") sind Menschen in Echtzeit bei der Arbeit zu sehen.

Die Reihe soll einen Kontrapunkt zur Beschleunigung des Alltags in der postmodernen Gesellschaft stellen. Zu sehen ist, wie Menschen konzentriert und mit Hingabe eine bestimmte Tätigkeit ausüben – jeweils 60 Minuten lang, ohne Schnitt, ohne Kommentar und ohne Musikuntermalung. Der Zuschauer kann der jeweiligen Person aus verschiedenen Blickwinkeln über die Schulter schauen, ohne dass darauf dramaturgisch Einfluss genommen wird. "

Nach der positiven Resonanz auf die drei Pilotfolgen ("Die Cellobauerin", "Der Trockenmaurer" und "Der Uhrmacher"), die erstmals Ostern 2015 gesendet wurden, sind nun fünf weitere Teile produziert worden. Sie werden sonntags zur besten Sendezeit als achtteilige Reihe ausgestrahlt.

Sendetermine:

  • Sonntag, 31.Januar, 20.15 Uhr
    Der Zeichner: Die Anfertigung einer Bleistiftzeichnung während einer Zugfahrt
  • Sonntag, 7. Februar, 20.15 Uhr
    Der Eisbildhauer: Das Schnitzen einer Eisskulptur auf einer Bergstation vor Alpenpanorama
  • Sonntag, 14. Februar, 20.15 Uhr
    Der Uhrmacher: Die Reparatur und Montage einer Savonette-Taschenuhr bei Nacht in einer Uhrmacherwerkstatt
  • Sonntag, 21. Februar, 20.15 Uhr
    Die Synchronschwimmerinnen: Sportlerinnen im Hallenschwimmbad beim Üben einer Choreographie
  • Sonntag, 28. Februar, 20.15 Uhr
    Der Schmuckdesigner: Aus geschmolzenem Gold und Silber entstehen zwei Ringe
  • Sonntag, 6. März, 20.15 Uhr
    Die Mosaiklegerin: Die filigrane Arbeit an einem Mosaikkunstwerk
  • Sonntag, 13. März, 20.15 Uhr
    Der Trockenmaurer: Der Bau einer Trockenmauer auf einem Weinberg am Main an einem Herbsttag
  • Sonntag, 20. März, 20.15 Uhr
    Die Cellobauerin: Die Arbeit an zwei Celli in einem lichtdurchfluteten Altbauatelier. (red, 6.1.2016)
  • Die Synchronschwimmerinnen Nadine Brandl und Livia Lang (AUT) während ihrer technischen Kür im Rahmen der Olympischen Spiele 2012, im Aquatic Centre in London. Auf ARD-Alpha sind am 21. Februar Sportlerinnen im Hallenschwimmbad beim Üben einer Choreographie zu sehen.
    foto: apa / roland schlager

    Die Synchronschwimmerinnen Nadine Brandl und Livia Lang (AUT) während ihrer technischen Kür im Rahmen der Olympischen Spiele 2012, im Aquatic Centre in London. Auf ARD-Alpha sind am 21. Februar Sportlerinnen im Hallenschwimmbad beim Üben einer Choreographie zu sehen.

Share if you care.