Kainz noch da, Huspek schon weg

Ansichtssache6. Jänner 2016, 11:39
99 Postings

Beim Trainingsstart von Rapid Wien stellen sich auch Personalfragen – Schrammel und Kuen bald topfit

foto: apa/pfarrhofer

Bei leichtem Schneefall und Temperaturen im Minusbereich hat Rapid am Dienstag das erste Training zur Vorbereitung auf das Frühjahr in Angriff genommen. Mit dabei auf dem Trainingsplatz beim Happel-Stadion war auch Florian Kainz, an dem Borussia Mönchengladbach Interesse zeigt.

Die Deutschen haben das Angebot nachgebessert, möchten den Flügelflitzer noch im Winter von den Grün-Weißen loseisen. Sportdirektor Andreas Müller will den Steirer allerdings nicht in der Wintertransferzeit ziehen lassen, wie auch Kainz weiß. "Wenn Rapid mich nicht hergeben will, kann man das nicht ändern", sagte der Neo-Teamspieler und versprach vollen Einsatz. "Wir haben im Frühjahr große Aufgaben vor uns." Am Donnerstag soll es ein Gespräch zwischen Kainz und Müller geben.

1
foto: apa/pfarrhofer

Trainer Zoran Barisic wünscht sich einen Verbleib seines Leistungsträgers. "Ich hoffe, dass er zumindest bis Sommer bleibt, das ist zumindest der Plan." Im Sommer droht dann auch der Abgang von Thanos Petsos – der Grieche ziert sich, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern, und wollte dazu am Dienstag keinen Kommentar abgeben.

2
foto: apa/pfarrhofer

Philipp Huspek nahm indes nicht am Training teil, er wechselt bis Saisonende leihweise zum LASK . "Es ist für ihn die Chance, Selbstvertrauen und Spielpraxis zu bekommen", sagte Barisic über den ehemaligen Grödiger, der sich bei Rapid bisher nicht durchsetzen konnte.

3
foto: apa/pfarrhofer

Auch die verletzten Jan Novota, Christopher Dibon und Louis Schaub nahmen nicht am Training teil – das Trio fällt noch mehrere Wochen aus. Dafür geht es bei den wegen Kreuzbandrissen außer Gefecht gewesenen Thomas Schrammel und Andreas Kuen bergauf. Beide sollten laut Barisic im Lauf der Vorbereitung voll einsteigen können.

4
foto: apa/pfarrhofer

Das erste Testspiel des Jahres absolviert Rapid am Samstag auf dem Trainingsplatz beim Happel-Stadion gegen den Ostligisten Neusiedl, danach geht es von Sonntag bis Dienstag ins Teambuilding-Camp nach Windischgarsten. Vom 22. bis 31. Jänner steigt das Trainingslager in Side in der Türkei. (APA, 5.1.2016)

5
Share if you care.