17 Tote bei Busbrand in China: Verdächtiger gefasst

5. Jänner 2016, 12:22
posten

Foto des Verdächtigen sofort nach Brand veröffentlicht

Peking – Bei einem Feuer in einem Linienbus sind in Nordwestchina 17 Menschen ums Leben gekommen. 32 weitere wurden teils schwer verletzt, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Nach dem Brand am Dienstag im Kreis Helan nahe Yinchuan, der Hauptstadt der Autonomen Region Ningxia, fasste die Polizei einen mutmaßlichen Brandstifter. Ein Motiv wurde nicht genannt.

Videos in Staatsmedien zeigten, wie Flammen aus dem Bus schlugen, der völlig ausbrannte. "Ich saß vorne im Bus, als die Leute plötzlich anfingen zu schreien: "Feuer! Feuer im Bus!"", berichtete der Überlebende Hu Yuexiang laut Xinhua. "Als ich mich umdrehte, schlugen mir Flammen entgegen und meine Schuhe fingen schnell an zu brennen", sagte der 26-Jährige. "Ich dachte, der Bus würde explodieren, und ich würde sterben." Dann sei die Tür aufgegangen, und er sei mit anderen geflüchtet.

Der Brand brach im dichten Frühverkehr auf dem Weg zum Bahnhof an einem großen Möbelmarkt aus. Wie die Ermittler so schnell auf den mutmaßlichen Täter kamen, blieb unklar. Sofort nach dem Brand veröffentlichte die Polizei das Foto des Mannes und Nummernschilder von drei Autos, die auf ihn zugelassen sind.

Sechs Schwerverletzte

Von den 32 Passagieren, die im Krankenhaus behandelt wurden, waren sechs schwer verletzt. Einer schwebte in Lebensgefahr. Sie sollen zwischen 20 bis 65 Jahre alt sein. Die Zahl der Toten stieg im Laufe des Tages, als noch weitere Leichen in dem ausgebrannten Bus gefunden wurden. (APA, 5.1.2016)

  • Der Bus brannte vollständig aus.
    foto: reuters/stringer

    Der Bus brannte vollständig aus.

Share if you care.