Artenschutz: Die Gewinner und Verlierer des Jahres 2015

Ansichtssache4. Jänner 2016, 13:32
10 Postings

Berlin – Nie zuvor habe die Rote Liste gefährdeter Arten so viele Einträge verbucht wie im vergangenen Jahr. "Tiere und Pflanzen, sogar ganze Ökosysteme verschwinden, dabei ist jede Art einmalig und ein Wert an sich", sagte WWF-Vorstand Eberhard Brandes. Als Hauptursachen nennt die Organisation Wilderei, Raubbau, Ressourcen-Gier und den Klimawandel.

Bild 1 von 9
foto: apa/epa/salym fayad

Besonders von der Wilderei betroffen sind nach wie vor Afrikas Wildtiere: Elefanten und Nashörner seien dort 2015 zu Hunderten und Tausenden illegal abgeschossen worden.

weiter ›
Share if you care.