Trinkspiel endete für zwei Mädchen in Innsbrucker Klinik

4. Jänner 2016, 13:17
26 Postings

Sechs Kinder im Alter von elf bis 14 Jahren waren zuvor gewaltsam in Holzhütte eingedrungen

Vomp – Für ein 13- und ein 14-jähriges Mädchen hat am Sonntag ein Trinkspiel in der Innsbrucker Klinik sein Ende genommen. Nach Angaben der Polizei wurden die beiden mit Verdacht auf Alkoholvergiftung und mit Unterkühlungserscheinungen eingeliefert. Das Duo war zuvor mit vier weiteren Minderjährigen im Alter zwischen elf und 14 Jahren gewaltsam in eine Holzhütte in Vomp (Bezirk Schwaz) eingedrungen.

Mit Ausnahme eines Elfjährigen wiesen laut Polizei alle Kinder deutliche Alkoholisierungssymptome und Werte bis zu knapp einem Promille Alkohol im Blut auf. Die alkoholischen Getränke hatten sie in der Holzhütte vorgefunden. Die Rettungskette wurde in Gang gesetzt, weil eine 14-Jährige ihren Vater verständigt hatte. (APA, 4.1.2016)

Share if you care.