Braurekorde: Die höchstgelegenen Brauereien

Kolumne12. Jänner 2016, 15:00
21 Postings

Brauereien lieben Rekorde – und wenn es nur darum geht, die höchste Lage zu haben

Welches wohl das beste Bier sei, wird oft debattiert – und bei professionellen Verkostungen von der Brussels Beer Challenge über den European Beer Star bis zum World Beer Cup für die jeweilige Stilrichtung auch trefflich entschieden. Wobei natürlich nur zum Zug kommen kann, wer sein Bier auch eingereicht hat.

Aber natürlich suchen Brauer auch andere Alleinstellungsmerkmale – das bitterste Bier (das dürfte mit unglaublichen 658 International Bitterness Units das "Hoo Lawd" von Dogfish Head sein), die älteste Brauerei (beansprucht von Weihenstephan mit dem Gründungsjahr 1040), die größte Braustätte (Coors in Colorado) oder etwa das höchstgelegene Sudhaus.

Europa- und Weltrekorde

Hierzulande gilt das Stadl-Bräu in Rinnen bei Berwang als Rekordhalter auf etwas über 1.200 Metern. Europaweit brüstete sich lange die Biervision Monstein auf 1.625 Metern hoch über Davos mit dem Rekord. Aber in der Schweiz machen derzeit so viele Brauereien auf, dass man nicht ganz sicher sein kann, ob nicht jemand höher braut. Jedenfalls wurde der Europarekord im italienischen Livigno von der gleichnamigen Brauerei auf 1.810 Meter Seehöhe gesetzt. Dazwischen hat sich dieser Tage das auf dem Katschberg auf 1.680 Metern gebraute "Katsch Beer" etabliert. Es geht aber noch höher: Als höchste Brauerei der Welt gilt jene in Lhasa, Tibet – 3.650 Meter hoch, da bleibt einem leicht die Luft weg. (Conrad Seidl, RONDO, 12.1.2016)

  • Bier aus luftigen Höhen.
    foto: ap/juan karita

    Bier aus luftigen Höhen.

Share if you care.