Barbara-Prammer-Symposium zu Frauen auf der Flucht

4. Jänner 2016, 09:58
3 Postings

Symposium am 18. Jänner will sich mit Wegen geflohener Frauen zu einem selbstbestimmten Leben beschäftigen

Wien – Dem Thema Frauen auf der Flucht und Solidarität widmet sich das zweite Barbara-Prammer-Symposium am 18. Jänner im Parlament. "Wie können wir die Integration und den Weg der Frauen zu einem selbstbestimmten Leben hier in Österreich am besten sicherstellen", werde eine der Fragen dabei sein, sagte SPÖ-Frauenvorsitzende und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek.

Die SPÖ-Frauen, der SPÖ-Klub und das Karl-Renner-Institut veranstalten jährlich rund um den Geburtstag der ehemaligen Nationalratspräsidentin und SPÖ-Frauenvorsitzenden ein Symposium. Im Mittelpunkt stehen dabei gesellschafts- und frauenpolitisch wichtige Fragen, diesmal lautet der Titel "Frauen. Flucht. Solidarität". "Frauen erleiden auf der Flucht aus ihren Heimatländern oft ein erschütterndes Ausmaß an Gewalt. Wir müssen sie bestmöglich vor Übergriffen schützen und eine sichere Unterbringung gewährleisten", so Heinisch-Hosek. Ziel des Symposiums sei es, einen Beitrag für den friedlichen Zusammenhalt der Gesellschaft zu leisten, hieß es weiters.

Keynote-Sprecherin ist diesmal Irene Khan, Generaldirektorin der International Development Law Organization (IDLO). Am Nachmittag werden dann in drei Workshops die Themen "Frauen in Bewegung", "Frauenleben hier" sowie "Frauen sichern Frieden" erörtert. "Wir werden das Symposium wie im vergangenen Jahr mit einer Broschüre dokumentieren, um die wichtigsten Fragestellungen und Ergebnisse festzuhalten", kündigte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner an. (APA, 4.1.2016)

  • Das Barbara Prammer-Symposium findet heuer unter dem Titel "Frauen. Flucht. Solidarität" statt.
    foto: apa/helmut fohringer

    Das Barbara Prammer-Symposium findet heuer unter dem Titel "Frauen. Flucht. Solidarität" statt.

Share if you care.