Verwirrung: Jolla liefert Tablets aus, beendet aber Produktion

3. Jänner 2016, 12:54
33 Postings

Finanzielle Turbulenzen hatten den Nokia-Nachfolger durcheinandergewirbelt

Der aus Nokia hervorgegangene Hersteller Jolla hat angekündigt, dass einige Vorbesteller des Jolla-Tablets nun Geräte erhalten werden. Gleichzeitig wird das Projekt aber eingestampft, sodass nicht alle Kunden bedient werden können. Für die leer ausgegangenen Kunden wolle Jolla eine Lösung finden, berichtet Heise unter Berufung auf den Jolla-Blog.

Ausfinanziert

Die Tablets waren ab November 2014 über ein Crowdfunding-Verfahren vorfinanziert worden. Die dadurch erlangten Einnahmen hatten das Finanzierungsziel weit überschritten. Doch offenbar hatte es Produktionsschwierigkeiten oder Probleme anderer Natur gegeben – denn die Auslieferung verzögerte sich immer weiter, bis schließlich nicht einmal mehr alle Vorbesteller das Gerät erhielten.

Unklarheit

Was die Turbulenzen für die Zukunft von Jolla bedeuten, bleibt momentan unklar. Das Unternehmen wolle die Lizenzierung des Betriebssystems Sailfish OS fortsetzen, hieß es. Ob ein neues Tablet folgt oder die Kunden später ihr vorbestelltes Gerät – oder ihr Geld zurück – erhalten, wurde nicht beantwortet. (red, 3.1.2016)

Links

Heise

Jolla

  • Das Jolla-Tablet wird offenbar nicht weiter produziert
    foto: screenshot

    Das Jolla-Tablet wird offenbar nicht weiter produziert

Share if you care.