FC Barcelona nur 0:0 – Atletico neuer Leader

2. Jänner 2016, 22:40
81 Postings

Pech bei Stangentreffern gegen Espanyol, das dem Champion mit Härte zusetzte – Atletico schlägt Levante durch Tor in der Schlussphase

Barcelona – Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat am Samstag im Kampf um die Titelverteidigung einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Champions-League-Sieger erreichte auswärts im Stadtderby gegen Espanyol nur ein 0:0.

Barca zeigte sich gegen den äußerst rustikal zu Werke gehenden Stadtrivalen überlegen, ließ aber einige Chancen aus und hatte bei Aluminiumtreffern von Lionel Messi und Luis Suarez Pech. Trainer Luis Enrique: "Gegen ein Team, das bis an die Grenze geht, tut man sich immer schwer."

Die Zeitung "AS" schrieb in Anspielung auf die Spielweise der Blau-Weißen, die Spieler von Espanyol hätten "wie elf Büffel" gespielt. Schiedsrichter Jose Luis Gonzalez, der Real Madrid beim 3:1 am vergangenen Mittwoch gegen Real Sociedad zwei umstrittene Elfmeter zugesprochen hatte, schritt nur zögerlich ein.

Barca konnte sich, auch durch viele teils brutale Attacken aus dem Rhythmus gebracht, nur wenige Chancen erarbeiten. Zudem traf Messi mit einem Freistoß in der 36. Minute die Kreuzlatte, Suarez in der 55. aus nächster Nähe nur den Pfosten. Schon 24 Mal trafen die Barcelona-Profis in dieser Saison Aluminium.

"Wir sind superglücklich, unsere Fans haben sich diese Freude verdient", sagte Espanyol-Abwehrmann Alvaro González. Ob er Recht hat, sei dahingestellt, denn der Brasilianer Neymar wurde von vielen Espanyol-Fans mit "Affenschreien" rassistisch beleidigt.

Atletico neuer Tabellenführer

Atletico Madrid konnte den Punkteverlust des FC Barcelona nützen und holte sich die Tabellenführung. Atletico besiegte im Heimspiel den Tabellenletzten Levante mit 1:0 und führt nun zwei Punkte vor dem Titelverteidiger.

Coach Diego Simeone bewies kurz vor Schluss erneut ein glückliches Händchen. Der in der 72. Minute eingewechselte Thomas Teye Partey erlöste sein Team in der 82. Minute nach schönem Slalomlauf und mit ein bisschen Hilfe von Torwart Diego Marino.

Der 22-Jährige aus Ghana, der bei Atletico erst zum fünften Mal eingewechselt wurde und in der Liga noch nie von Anfang an zum Einsatz kam, hatte bereits am Mittwoch im letzten Spiel 2015 bei Rayo Vallecano in den Schlussminuten das Siegestor von Angel Correa schön vorbereitet und "Atleti" so zwei Punkte gerettet.

Die Defensivkünstler aus Madrid – die nur achtmal den Ball aus dem eigenen Netz holen mussten – führen in der Tabelle nach 18 Runden mit 41 Punkten vor Barca (39), das wegen der Teilnahme an der Klub-WM aber eine Partie weniger absolviert hat. (APA/red, 2.1.2015)

  • Die Spieler von Espanyol lassen sich nach dem Schlusspfiff feiern.
    foto: apa/afp/barrena

    Die Spieler von Espanyol lassen sich nach dem Schlusspfiff feiern.

Share if you care.