Sechs Tote bei Angriff auf indische Luftwaffenbasis

2. Jänner 2016, 08:56
4 Postings

Fünf Militärangehörige verletzt – Militante Gruppe Jaish-e-Mohammed hinter Attacke vermutet

Neu-Delhi – Bei einem Angriff auf eine Luftwaffenbasis im nordindischen Punjab sind vier Bewaffnete und zwei Angehörige der Luftwaffe getötet worden. Wie die indischen Streitkräfte mitteilten, attackierte eine Gruppe mutmaßlicher Extremisten die Basis in den frühen Morgenstunden. Bei dem Überfall in der Nähe der pakistanischen Grenze seien fünf Angehörige der Luftwaffe verletzt worden.

Bei den Angreifern handle es sich offensichtlich um Angehörige der von Pakistan aus operierenden militanten Moslemgruppe Jaish-e-Mohammed. Ziel der Attacke sei offenbar die Zerstörung von Kampfflugzeugen und Hubschraubern gewesen. Das hätten die Extremisten aber nicht geschafft.

Medienberichten zufolge trugen die Angreifer Militäruniformen. Die Basis im Distrikt Pathankot liegt etwa 50 Kilometer von der pakistanischen Grenze entfernt.

Der Angriff erinnert an einen Überfall auf eine Polizeiwache in einer Grenzstadt im vergangenen Juli, bei dem neun Menschen getötet wurden. Indien hatte für diesen Überfall Aufständische verantwortlich gemacht, die von Pakistan eingedrungen seien.

Die jüngste Attacke könnte die Bemühungen erschweren, den politischen Dialog zwischen Pakistan und Indien wiederzubeleben. Erst vor einer Woche hatte der indische Ministerpräsident Narendra Modi seinem pakistanischen Amtskollegen Nawaz Sharif einen Besuch abgestattet. Pakistan und Indien verfügen über Atomwaffen. Die beiden Staaten haben sich seit ihrer Unabhängigkeit von Großbritannien 1947 drei Kriege geliefert. (APA, 2.1.2016)

Share if you care.