Olympiasiegerin Mancuso bittet um Spenden für ihre Rehabilitation

30. Dezember 2015, 12:57
358 Postings

US-Amerikanerin benötigt nach Hüftoperation finanzielle Unterstützung

Die derzeit verletzte Olympiasiegerin Julia Mancuso (USA) hat einen Spendenaufruf gestartet, um ihre Reha-Maßnahmen nach einer Hüftoperation finanzieren zu können. "Jetzt bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich Versicherungsbeiträge zu leisten habe und die Reha mit meinem mir vertrauten Team weiterführe. Ich bitte alle Fans, Teil meines Teams auf diesem Reha-Weg zu werden", schrieb die 31-jährige Skiläuferin auf ihrer Homepage.

Für eine Spende von 25 Dollar gibt es von Mancuso eine handsigniertes Foto und eine persönliche Nachricht. "Bitte helft und seid sicher, dass ihr so bei jeder Reha-Stunde und bei jedem Schritt auf meinem Weg mit dabei seid", teilte sie mit. Ihre Sponsoren würden derzeit nur einen Teil der normalen Zuwendungen bezahlen, vom US-Verband erhalte sie kaum Unterstützung, ergänzte die Amerikanerin.

Mancuso hatte sich im November einer Hüftoperation unterziehen müssen. Ihr Ziel bleibt eine Olympiamedaille bei den Spielen 2018 in Pyeongchang in Südkorea. Es wäre ihre fünfte nach Gold in Turin 2006 (Riesenslalom), zwei Mal Silber in Vancouver 2010 (Abfahrt, Super-Kombination) und Bronze in Sotschi 2014 (Super-Kombination). (sid, 30.12.2015)

  • Sportlich sehr erfolgreich sein, heißt nicht zwingend über genügend finanzielle Mittel zu verfügen.
    foto: epa / peter schneider

    Sportlich sehr erfolgreich sein, heißt nicht zwingend über genügend finanzielle Mittel zu verfügen.

Share if you care.