Max Schrems tüftelt an einer "Stiftung Datenschutz"

30. Dezember 2015, 11:35
14 Postings

Techniker und Juristen sollen zusammen an neuer Initiative arbeiten

Im Oktober kippte der Europäische Gerichtshof (EuGH) den Blanko-Transfer von Userdaten in die USA. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems hat sich mit seiner Klage gegen Facebook durchgesetzt, das Safe-Harbor-Abkommen zwischen EU und USA ist somit ungültig.

cccen

Neue NGO für mehr Privatsphäre

Auf dem Chaos Communication Congress (32c3) in Hamburg hielt Schrems einen gut besuchten Vortrag, in dem er die Geschichte des Rechtswegs erläuterte. Und er pitchte eine Idee. Schrems dachte laut darüber nach, eine "Stiftung Datenschutz" zu gründen. Eine NGO, die Techniker und Juristen an einen Tisch bringen soll, um gemeinsam für mehr Datenschutz einzutreten. Konkrete Pläne für die Umsetzung hat Schrems nicht präsentiert – allerdings wurde die Idee vom Publikum sehr wohlwollend aufgenommen. (sum, 30.12.2015)

Links

32C3

  • Max Schrems überlegt, seine Datenschutz-Aktivitäten in einer Stiftung zu versammeln.
    foto: reuters/föger

    Max Schrems überlegt, seine Datenschutz-Aktivitäten in einer Stiftung zu versammeln.

Share if you care.