Indischer Zeitungsmarkt boomt auch im digitalen Zeitalter

29. Dezember 2015, 15:48
1 Posting

Täglich 510 Millionen Exemplare verteilt – Immer mehr können lesen und schreiben

Neu-Delhi – In Indien wächst die Zahl der Zeitungsleserinnen und -leser trotz eines boomenden Onlinemarktes bisher ungebremst weiter. Im Finanzjahr 2014/15 (Anfang April bis Ende März) stieg die Zahl der jeden Tag in Umlauf gebrachten Publikationen um 13,3 Prozent.

Dies teilte das Ministerium für Information am Dienstag unter Berufung auf die Medienhäuser mit. Demnach wurden in Indien täglich 510 Millionen Exemplare verteilt. Im Vorjahreszeitraum war der Anstieg bei 11,2 Prozent gelegen.

Die Medien dürften sich auf diesen Erfolgen aber nicht ausruhen, erklärte Informationsminister Arun Jaitley. Die Internetrevolution stelle weltweit eine große Herausforderung dar.

Analysten etwa von Pricewaterhouse Coopers erklären den nach wie vor wachsenden Zeitungsmarkt in Indien mit dem Anstieg der Bevölkerung auf nun 1,25 Milliarden Menschen. Außerdem wachse die Zahl derer, die lesen und schreiben können. Indische Zeitungen kosten oft nur wenige Cent, wohingegen Smartphones und Datenpakete relativ teuer sind.

Erstmals sind in Indien im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Publikationen wie Zeitungen und Zeitschriften registriert gewesen. Am meisten gelesen wurden Publikationen in Hindi, dann folgten Englisch und Urdu.

Die größte indische Tageszeitung mit mehreren Ausgaben ist die englischsprachige "Times of India": 4,6 Millionen Zeitungen werden davon jeden Tag in Umlauf gebracht. (APA/sda, 29.12.2015)

Share if you care.