Rajoy will auch bei möglichen Neuwahlen Konservative anführen

29. Dezember 2015, 14:47
9 Postings

Schwierige Regierungsgespräche nach Rekordverlusten für etablierte Parteien gehen vorerst aber weiter

Madrid – Spaniens Premier Mariano Rajoy will seine konservative Volkspartei (PP) trotz der Stimmenverluste auch bei möglichen Neuwahlen anführen. Dies erklärte er am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Zugleich betonte der Politiker, eine Regierung unter der Führung seiner PP wäre das beste Ergebnis für Spanien.

Rajoys Volkspartei hatte bei der Wahl am 20. Dezember zwar die meisten Stimmen erhalten, aber die absolute Mehrheit verloren und ist auf einen Koalitionspartner oder die Duldung einer Minderheitsregierung angewiesen. Die Gespräche zur Regierungsbildung gestalten sich schwierig. Die Sozialisten haben Rajoy bereits eine Abfuhr erteilt. Die Verfassung setzt keine Frist, bis wann eine neue Regierung gebildet sein muss. (Reuters, 29.12.2015)

Share if you care.