Gründer von mexikanischem Drogenkartell getötet

29. Dezember 2015, 06:03
1 Posting

Leiche des "Schwindsüchtigen" mit drei weiteren Toten am Rande einer Autobahn entdeckt

Morelia – Der Gründer des mexikanischen Drogenkartells "La Familia Michoacana" ist im Westen des Landes getötet worden. Die Leiche von Carlos Rosales Mendoza alias "El Tísico" ("Der Schwindsüchtige") sei mit drei weiteren Toten im Rande einer Autobahn im Bundesstaat Michoacan entdeckt worden, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft am Montag mit. Sie hätten Folterspuren und Schussverletzungen aufgewiesen.

Wegen organisierter Kriminalität und Drogenhandels hatte Rosales Mendoza bereits eine zehnjährige Haftstrafe verbüßt. Über die Umstände der Tat war zunächst nichts bekannt. Am Wochenende hatten Polizisten nahe der Ortschaft Paracuaro in Michoacan ein Treffen mutmaßlicher Kartellchefs gestürmt und sich dann ein mehrstündiges Feuergefecht mit Kriminellen geliefert. (APA, 29.12.2015)

Share if you care.