Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister 70-jährig an Krebs gestorben

29. Dezember 2015, 05:46
371 Postings

Band-Kollegen auf Facebook: "Spielt seine Musik laut. Habt einen Drink oder mehrere"

London – Der Frontmann der britischen Heavy-Metal-Band Motörhead, Ian Fraser "Lemmy" Kilmister, ist im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben. Das teilte die Band in der Nacht auf Dienstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Musiker habe von der Erkrankung erst am 26. Dezember erfahren – zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag. Es habe sich um einen "äußerst aggressiven Krebs" gehandelt.

Lemmy Kilmister wurde am Heiligen Abend des Jahres 1945 im englischen Stoke on Trent geboren. 1975 gründete er die Band Motörhead, mit der er in diesem Jahr sein 40-jähriges Bandjubiläum feierte. Zuvor war er Teil der Band Hawkwind. Der Sänger und Bassist galt im Rock'n'Roll-Zirkus als lebende Legende.

Wegen gesundheitlicher Probleme Kilmisters hatte die Band in den vergangenen Monaten wiederholt Auftritte absagen müssen. Er war unter anderem für seinen exzessiven Alkoholkonsum bekannt.

Erst im November war der frühere Motörhead-Schlagzeuger Phil Taylor im Alter von 61 Jahren gestorben. Anfang 2014 hatte die Band wegen gesundheitlicher Beschwerden Kilmisters im Zusammenhang mit einer Diabetes-Erkrankung eine Europa-Tournee abgesagt.

"Wir können nicht beginnen, unseren Schock und unsere Traurigkeit auszudrücken, es gibt keine Worte", schrieb die Band auf Facebook. Sie kündigte an, sich in den kommenden Tagen ausführlicher äußern zu wollen. "Aber für den Moment: Spielt Motörhead laut, spielt Hawkwind laut, spielt Lemmys Musik laut. Habt einen Drink oder mehrere."

In Österreich war Kilmister mit Motörhead zuletzt im vergangenen Juni beim Nova-Rock-Festival in Nickelsdorf zu hören und sehen gewesen. (APA, 29.12.2015)

  • Kilmister beim englischen Glastonbury-Festival im Juni dieses Jahres.
    foto: reuters / dylan martinez

    Kilmister beim englischen Glastonbury-Festival im Juni dieses Jahres.

Share if you care.