Mehr Plastikmüll in Österreich

28. Dezember 2015, 11:43
13 Postings

Die Österreicher sammelten heuer etwas weniger Verpackungen und Altpapier, Plastikmüll nahm mit 156.000 Tonnen leicht zu

Wien – Die Österreicher gehören zu den fleißigsten Mülltrennern Europas. 2015 haben sie aber mit 1.051.000 Tonnen (–0,6 Prozent) etwas weniger Verpackungen und Altpapier gesammelt, wie eine erste Hochrechnung der Recyclingfirma ARA zeigt.

Das Gros der Sammelmenge, nämlich 646.000 Tonnen, entfiel auf Altpapier. Hier gab es einen kleinen Rückgang von 0,6 Prozent. Plastikmüll nahm um 0,8 Prozent auf 156.000 Tonnen zu. An Metallverpackungen fielen mit 29.000 Tonnen etwas weniger an (–0,3 Prozent). Die Glasmenge betrug 220.000 Tonnen, hier ist ein Vergleich zum Vorjahr aufgrund neuer Berechnungsmethoden nicht möglich, erklärte die ARA am Montag.

Laut einer Umfrage im Auftrag der ARA empfinden 28 Prozent der Österreicher die getrennte Müllsammlung als zusätzlichen Zeitaufwand, 95 Prozent goutieren die Idee der Mülltrennung.

Die privaten Entsorgungsbetriebe indes riefen die Menschen dazu auf, auch nach Weihnachten ihren Müll richtig zu trennen. Das gilt nicht nur Geschenksverpackungen, sondern auch für ausgediente Elektrogeräte. In diesen befinden sich wertvolle Rohstoffe wie Kupfer, Aluminium oder auch Gold, die bei fachgerechter Entsorgung den Geräten entnommen und wieder verarbeitet werden können, erinnerte Hans Roth, Präsident des Verbands Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VÖEB). (APA, 28.12.2015)

  • Das Gros der Sammelmenge, nämlich 646.000 Tonnen, entfiel auf Altpapier.
    foto: standard/cremer

    Das Gros der Sammelmenge, nämlich 646.000 Tonnen, entfiel auf Altpapier.

Share if you care.