Traiskirchen nahm an Vienna Revanche

26. Dezember 2015, 20:33
posten

Zwei Saisonrekorde von Vay: 39 Punkte und 20 Rebounds beim Overtime-Sieg – Güssing schlug gegen Graz zurück

Wien – Die zweite Hälfte der regulären Saison in der Basketball-Bundesliga der Herren (ABL) hat am Stefanitag mit einer perfekten Revanche begonnen. Hatten die Traiskirchen Lions in der letzten Runde vor Weihnachten bei BC Vienna nach Verlängerung verloren, gewannen sie dieses Duell diesmal 90:89 nach "Overtime". Nachhaltig revanchiert haben sich auch die Güssing Knights, sie besiegten UBSC Graz 87:69.

Nach seiner dritten Saisonniederlage gab der Meister von Beginn an Gas, führte zur Pause bereits 54:38. Diesen Vorsprung bauten die Güssinger noch um zwei Zähler aus, Jerrel Wright und Davonte Lacy waren mit je 19 Punkten Topscorer. Anthony Watts war bei den Gastgebern nicht dabei, der US-Legionär hatte aus privaten Gründen verfrüht Heimaturlaub bekommen. In der nächsten Partie soll er aber wieder dabei sein. Topscorer der Partie war aufseiten der Grazer Jure Pelko mit 22 Punkten.

Der 90:89 (41:46,81:81)-Erfolg von Traiskirchen gegen Vienna war ein perfektes Geschenk für Lions-Obmann Helmut Niederhofer zu dessen 60. Geburtstag. Noch dazu war sein Schwiegersohn Fabricio Vay dafür hauptverantwortlich. Seine 39 Punkte sowie 20 Rebounds bedeuteten jeweils Saison-Ligarekord. Die Entscheidung im Spiel brachte Benedikt Güttl 4,3 Sekunden vor Schluss mit einem verwerteten Freiwurf.

Die Runde wird am Sonntag mit den Partien Klosterneuburg gegen Wels, Gmunden gegen Fürstenfeld (jeweils 17.00 Uhr) und Oberwart gegen Kapfenberg (19.00, live Sky Sport Austria) abgeschlossen. Bei den Kapfenbergern hat sich um Weihnachten einiges getan. Die Verträge mit Ty Armstrong, Christoph Greimeister und U20-Spieler Ibrahim Alisic wurden aufgelöst, Testkandidat Austen Rowland nicht verpflichtet. In Oberwart wird dafür erstmals der 25-jährige 2,08-m-US-Innenspieler Carl Baptiste dabei sein. (APA, 26.12.2015)

Share if you care.