Tausende Flüchtlinge über Weihnachten im Mittelmeer gerettet

26. Dezember 2015, 12:43
1 Posting

Seit Montag mehr als 12.000 Menschen in Piräus angekommen

Athen/Rom/Ceuta – In Griechenland kamen am ersten Weihnachtstag im Hafen von Piräus rund 1.700 Bootsflüchtlinge an. Sie waren zuvor von der Türkei aus auf die Inseln Lesbos, Chios und Samos übergesetzt, wie die griechische Küstenwache am Freitag mitteilte.

Damit sind seit Montag mehr als 12.000 Flüchtlinge in Piräus angekommen. Fast alle wollen nach Westeuropa weiterreisen.

Die italienische Küstenwache rettete allein am ersten Weihnachtstag 751 Bootsflüchtlinge aus dem Seegebiet vor Sizilien. Sie seien bei sechs verschiedenen Operationen im Mittelmeer geborgen worden, teilte sie auf Twitter mit. Insgesamt wurden damit nach Zahlen der Küstenwache seit Anfang der Woche mehr als 2.100 Bootsflüchtlinge im Meer zwischen Nordafrika und Italien in Sicherheit gebracht.

Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) gelangten seit Jahresbeginn mehr als 800.000 Menschen über die Ägäis von der Türkei nach Griechenland. Etwa 150.000 Flüchtlinge kamen auf dem Seeweg nach Italien. Letzteres ist ein Rückgang gegenüber 2014 (170.000). (APA, 26.12.2015)

Share if you care.