Linzer attackierte Nachbar am Heiligen Abend mit Samurai-Schwert

25. Dezember 2015, 11:11
82 Postings

Die beiden Männer sollen um ein Mobiltelefon gestritten haben

Linz – Ein 50-jähriger Linzer hat seinen Nachbarn am Heiligen Abend mit einem Samurai-Schwert attackiert. Sein Motiv: Streit um ein Mobiltelefon. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Aussendung am Freitag.

Der 50-Jährige hatte sein Handy einem 25-jährigen Zimmernachbarn geborgt. Als er es wieder zurückhaben wollte, rückte es der Jüngere nicht heraus. Daraufhin holte der Ältere ein 50 Zentimeter langes Schwert und schlug damit auf seinen Gegner ein. Dieser erlitt dabei mehrere Stich- beziehungsweise Schnittwunden. Erst nachdem er das Mobiltelefon zurückgegeben hatte, ließ der Angreifer von ihm ab.

Angreifer holte Rettung

Der blutende 25-Jährige klopfte bei Nachbarn, aber niemand öffnete ihm. Deshalb ging er auf der Straße und versuchte vergeblich, Autos anzuhalten. Er kehrte in seine Wohnung zurück, wo sein Angreifer die Rettung rief.

Der 50-Jährige wurde festgenommen. Die Polizei stellte bei ihm mehrere Schwerter und eine Machete sicher. Sie waren bis zu einem Meter lang. Der Mann hatte zudem Alkohol im Blut. (APA, 25.12.2015)

Share if you care.