Fast 400.000 Drohnen zu Weihnachten verschenkt

25. Dezember 2015, 10:56
28 Postings

US-Flugsicherheitsbehörde FAA rechnet mit zunehmender Bevölkerungsdichte in der Luft

Drohnen dürften heuer eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke sein: Mehr als 400.000 unbemannte Fluggeräte sollen über die Ladentheke gewandert sein, vermutet die US-Behörde FAA. Aller Geräte, die mehr als 250 Gramm wiegen, müssen in den USA registriert werden. Neben einer Zahlung von fünf Dollar müssen Drohnenbesitzer Name, E-Mail- und Wohnadresse angeben. Dann erhalten sie eine ID, die sie auf ihre Drohne montieren müssen.

Sicherheitsbedenken

Die steigende Bevölkerungsdichte im Luftraum bereitet der Behörde große Sorgen. Neben Privatsphäre-Bedenken (Drohne über Nachbarsgarten) sorgt sich die FAA auch um Zusammenstöße und Abstürze. Auch in Österreich gelangten Drohnen in die Schlagzeilen – die bei einem Crash fast Skistar Marcel Hirscher erschlagen hätte. (red, 25.12.2015)

  • Drohnen erfreuen sich auch in Privathaushalten steigender Popularität
    foto: apa/dpa/stratenschulte

    Drohnen erfreuen sich auch in Privathaushalten steigender Popularität

Share if you care.