Chefredakteur Weitmayr verlässt "Forbes Austria"

23. Dezember 2015, 17:50
7 Postings

Verlag ortet Auffassungsunterschiede, Chefredakteur sieht keine Differenzen – Weitmayr: "Jetzt soll jemand anderer das Ruder übernehmen"

Wien – Die Mediarey GmbH – Herausgeber des monatlichen Wirtschaftsmagazins "Forbes Austria" – trennt sich nach rund einem Jahr von Chefredakteur Hans Weitmayr. Die Zusammenarbeit werde im Jahr 2016 "aufgrund unterschiedlicher Auffassung über die weitere Entwicklung des Magazins und der Marke Forbes in Österreich nicht fortgesetzt", teilte das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Weitmayr wollte auf APA-Anfrage keine Differenzen mit dem Verlag erkennen und sprach von einem freiwilligen Jobwechsel. Es habe Spaß gemacht ein neues Wirtschaftsmagazin zu starten. "Jetzt soll jemand anderer das Ruder übernehmen."

"Forbes Austria" starte Anfang April des Jahres mit Weitmayr als Chefredakteur, der davor als Journalist beim "WirtschaftsBlatt" tätig war. "Wir wollen mindestens 20.000 verkaufte Exemplare an den Mann bringen, mittelfristig sollen 50.000 verkauft werden", sagte Weitmayr zum Start von "Forbes Austria". Ende November lag die Auflage nach Angaben des Verlags bei 35.000 vertriebenen Exemplaren, davon wurden circa ein Drittel verkauft.

Hinter dem von der MediaRey AT GmbH publizierten Magazin "Forbes Austria" steht die slowakische Business Consulting & Media (BCAM). Die BCAM hat als Lizenzpartner von Forbes Media bereits "Forbes"-Magazine in der Slowakei, in Tschechien sowie in Ungarn am Markt lanciert. (APA, 23.12.2015)

Share if you care.