Herzrhythmusstörungen: Saisonende für Druml

23. Dezember 2015, 12:25
20 Postings

Mehrmonatiges Sportverbot für 27-jährigen Kombinierer

Wien – Für Österreichs Nordischen Kombinierer Tomaz Druml ist die Saison vorzeitig zu Ende. Beim Kärntner wurden bei einer Untersuchung Herzrhythmusstörungen festgestellt, die keine Leistungen auf Weltklasseniveau zulassen. Dem 27-Jährigen wurde ein mehrmonatiges Sportverbot auferlegt, kommende Saison möchte er aber wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

"Die Diagnose ist natürlich sehr bitter, aber das nützt jetzt einmal nichts. Jetzt muss ich wohl oder übel die Füße hochlegen und schauen, dass sich das wieder normalisiert. Ich bin jedoch guter Dinge, dass ich es bis nächste Saison in den Griff bekomme", sagte Druml. Für die kommenden Monate werde er das Kapitel Leistungssport zuschlagen. "Ich werde mich da meinem Studium und meinen Hobbys widmen", kündigte der Gesamt-40. der vergangenen Weltcup-Saison an. (APA, 23.12.2015)

Share if you care.