Jemen: Vier mutmaßliche Islamisten bei Drohnenangriff getötet

23. Dezember 2015, 09:45
4 Postings

Opfer sollen der Extremistengruppe Al-Kaida angehört haben

Aden – Bei einem Drohnenangriff im Jemen sind vier mutmaßliche Kämpfer der Islamistengruppe Al-Kaida getötet worden. Das Fahrzeug der Männer sei am Dienstagabend an der Grenze zwischen den Provinzen Baida und Shabwa bombardiert worden, sagte ein Vertreter der jemenitischen Sicherheitskräfte. Die USA sind das einzige Land, das Kampfdrohnen im Jemen einsetzt.

Die Extremistengruppe Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel (Aqap) nutzt seit Monaten den Konflikt zwischen Regierungstruppen und Huthi-Rebellen, um ihre Macht in Aden und im Südosten des Landes auszuweiten.

Im Jemen kämpfen seit September 2014 die Truppen des sunnitischen Präsidenten Hadi gegen die schiitischen Huthi-Rebellen und deren Verbündete, die dem langjährigen Ex-Machthaber Ali Abdallah Saleh die Treue halten. Die regierungsnahen Kämpfer werden durch eine von Saudi-Arabien angeführte Militärallianz unterstützt. (APA, 23.12.2015)

Share if you care.