Managerin dementiert: Schumacher kann nicht gehen

22. Dezember 2015, 11:52
40 Postings

Kehm: "Solche Spekulationen sind unverantwortlich"

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher kann auch zwei Jahre nach seinem schweren Skiunfall nicht gehen. "Leider werden wir durch einen Pressebericht zu der Klarstellung gezwungen, dass die Behauptung, Michael könne wieder gehen, nicht den Tatsachen entspricht", sagte Managerin Sabine Kehm der Bild-Zeitung und dementierte ein entsprechendes Gerücht, das die "Bunte" in die Welt gesetzt hatte.

Die Illustrierte hatte berichtet, dass Schumacher (46) mithilfe seiner Therapeuten ein paar Schritte gehen und auch einen Arm heben könne. "Solche Spekulationen sind unverantwortlich, denn angesichts der Schwere seiner Verletzungen ist für Michael der Schutz seiner Privatsphäre sehr wichtig", so Kehm. Dies führe außerdem dazu, "dass viele Menschen, die ehrlich Anteil nehmen, sich falsche Hoffnungen machen."

Schumacher hatte am 29. Dezember 2013 im französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Seit September 2014 wird der siebenmalige Formel-1-Champion in seinem Haus in Gland am Genfer See behandelt. (sid, 22.12.2015)

Share if you care.