Billa steigt aus Rumänien-Geschäft aus

22. Dezember 2015, 11:48
9 Postings

Die Rewe-Gruppe verkauft alle 86 rumänischen Billa-Filialen an Carrefour, mehr als 3.000 Mitarbeiter werden mitübernommen

Wien – Der Handelskonzern Rewe verkauft alle 86 Billa-Filialen in Rumänien an den französischen Händler Carrefour. Die 3.171 Mitarbeiter in den Geschäften, im Lager sowie in der Zentrale würden ebenfalls mitübernommen, sagte eine Sprecherin am Dienstag zur APA. Mit der Übernahme, die noch das Okay der Wettbewerbshüter benötigt, festigt Carrefour seine Marktführerrolle in Rumänien.

Rewe will sich unterdessen nur noch auf den Diskontbereich konzentrieren. Der Händler ist auch mit 167 Penny-Filialen und rund 3.300 Beschäftigen in Rumänien vertreten – allerdings wird das Geschäft von Deutschland aus betreut. Unter den Top 3 in Rumänien sind neben Carrefour noch Real (Metro) sowie die belgische Kette Mega Image. Penny folgt auf Rang 4.

2014 setzte Billa in Rumänien rund 340 Mio. Euro um, das war ein währungsbereinigtes Plus von 3,67 Prozent gegenüber 2013. Angaben zur Ertragslage macht das Unternehmen nicht. Billa ist nach der Veräußerung noch in Bulgarien, Kroatien, Russland, der Slowakei, Tschechien und der Ukraine vertreten. (APA, 22.12.2015)

Share if you care.