Umfrage: Rechtsruck in Deutschland, Frankreich und Großbritannien

22. Dezember 2015, 11:46
190 Postings

YouGov: Franzosen und Briten zu Deutschland aber weniger kritisch als Deutsche selbst

Köln – Viele Menschen in den drei größten EU-Staaten sehen einen deutlichen Rechtsruck in ihrer Gesellschaft. In Deutschland, Frankreich und Großbritannien sagten jeweils 40 Prozent oder mehr, ihr Land habe sich in den vergangenen fünf Jahren politisch nach rechts bewegt, wie eine am Dienstag veröffentlichte repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens YouGov ergab.

In Deutschland war mit 49 Prozent sogar beinahe jeder zweite Befragte dieser Meinung. Zugleich sagten zehn Prozent der Deutschen, die politische Einstellung der Gesellschaft habe sich nach links bewegt.

Ausland sieht keinen deutschen Rechtsruck

Zur politischen Entwicklung in Deutschland befragt sagten hingegen nur 31 Prozent der Franzosen und 17 Prozent der Briten, dass sie einen Rechtsruck erkennen könnten. Dagegen meinten 14 beziehungsweise 15 Prozent der dort jeweils Befragten, Deutschland bewege sich nach Links.

Gut ein Viertel der Deutschen wiederum war der Meinung, die Gesellschaft habe sich in keine der beiden Richtungen bewegt. Dieser Meinung waren auch elf Prozent in Frankreich und 15 Prozent in Großbritannien.

Bewegung nach links orten nur wenige

Zu ihrem eigenen Land befragt meinten 42 Prozent der Franzosen, ihr Land durchlaufe einen politischen Richtungswechsel nach rechts. Dies sagten auch 40 Prozent der Briten über das Vereinigte Königreich. Einen Linksruck im Heimatland wollten in Frankreich 17 Prozent erkannt haben, in Großbritannien wiederum zehn Prozent.

YouGov befragte Mitte Dezember für seine Ergebnisse 2.013 Deutsche, 1.007 Franzosen und 1.751 Briten. (APA, 22.12.2015)

Share if you care.