Australien genehmigt umstrittenen Hafenausbau vor Great Barrier Reef

22. Dezember 2015, 06:20
50 Postings

Nach Protest von Umweltschützern darf kein Aushub versenkt werden

Sydney – Die australische Regierung hat am Dienstag grünes Licht für einen hoch umstrittenen Hafenausbau vor dem Great Barrier Reef gegeben. Durch die Entscheidung kann in Abbot Point einer der größten Häfen zur Verschiffung von Kohle entstehen. 1,1 Millionen Kubikmeter müssen für das Projekt ausgehoben und an Land deponiert werden.

Das Projekt sei unter 30 Auflagen genehmigt worden, teilte eine Sprecherin des Umweltministeriums mit. Die indische Firma Adani baut im Staat Queensland eine der größten Kohleminen der Welt. Um die Kohle zu verschiffen, muss der Hafen von Abbot Point ausgebaut werden. Ursprünglichen Plänen zufolge sollten dafür drei Millionen Kubikmeter Schlamm ausgehoben und in der Nähe des Great Barrier Reef versenkt werden. Diese Pläne wurden nach einem Aufschrei von Umweltschützern allerdings geändert.

"Der gesamte Aushub wird an Land in existierenden Industrieanlagen deponiert", sagte die Ministeriumssprecherin. Überdies sei der Hafen 20 Kilometer vor dem weltberühmten Korallenriff, und das Projekt werde das australische Wahrzeichen nicht beschädigen. (APA, 22.12.2015)

Share if you care.