Staatsschutzgesetz, Tor und Sicherheitslücken: Der CCC lädt nach Hamburg

21. Dezember 2015, 17:19
15 Postings

Am Sonntag startet der diesjährige "Congress" mit Vorträgen von österreichischen Aktivisten

Der Chaos Computer Club (CCC) lädt Internet-Aktivisten und Computer-Experten nach Hamburg. Am kommenden Sonntag startet der diesjährige "Chaos Communication Congress" mit rund 120 Vorträgen und zahlreiche Workshops. Das diesjährige Motto der viertätigen Veranstaltung lautet "Gated Communities" – in sich immer mehr Menschen zurückzuziehen. Diese Mauern und Filterblasen will man aufbrechen und diskutieren.

Tor, Netzpolitik.org und Sicherheitslücken

Besucher können sich auf Vorträge von Max Schrems, der das Safe Harbor-Abkommen zu Fall gebracht hat, oder von Netzpolitik.org-Blogger Markus Beckedahl ("Abgrund von Landesverrat") freuen. Sicherheitsexperten beleuchten die Sicherheit von Macbooks, Eisenbahn-Kontrollsystemen, Kabelmodems oder Bezahlsystemen in "analogen" Geschäften. Der Netzaktivist Jacob Appelbaum berichtet über Neuheiten beim Anonymisierungsnetzwerk Tor und Thomas Lohninger aus Wien wird über das geplante Staatsschutzgesetz sowie das Ende der Netzneutralität in Europa erzählen.

Ausverkauft

Der "Chaos Communication Congress" zieht jährlich tausende Besucher an. Dieses Jahr mussten Besucher schnell sein – Eintrittskarten sind seit Wochen ausverkauft. (sum, 21.12.2015)

  • Der Veranstaltungsort in Hamburg.
    foto: apa

    Der Veranstaltungsort in Hamburg.

Share if you care.