Traiskirchner Bürgermeister schreibt an Zielpunkt-Angestellte

21. Dezember 2015, 14:00
189 Postings

Der Faymann-Kritiker Babler wendet sich in einem handgeschriebenen Brief an gekündigte Mitarbeiter

Traiskirchen – Andreas Babler, Bürgermeister von Traiskirchen und als Kritiker von SPÖ-Chef Werner Faymann bekannt, hat einen Brief an alle in der Stadt lebenden Zielpunkt-Mitarbeiter geschrieben. Er habe, als er vom Konkurs der Handelskette erfuhr, "Wut und Enttäuschung" erlebt, als "Traiskirchner Kind einer Semperit-Familie" seien "böse Erinnerungen wieder lebendig" geworden.

Als Bürgermeister könne er nur wenig direkte Hilfe leisten, erklärt Babler in dem Brief, er wolle aber seine Anteilnahme ausdrücken und versuchen, "gemeinsam mit dem AMS" zu vermitteln.

Auf Bablers Betreiben habe die Traiskirchner SPÖ in diesem Jahr keine Weihnachtsparteizeitung gedruckt und um das so gesparte Geld Gutscheine gekauft, die den Zielpunkt-Mitarbeitern geschickt wurden. (red, 21.12.2015)

  • Bablers Brief an alle Traiskirchner Zielpunktmitarbeiter.
    foto: spö

    Bablers Brief an alle Traiskirchner Zielpunktmitarbeiter.

Share if you care.