Ein Feiertag für Familie Prevc

19. Dezember 2015, 16:10
40 Postings

Peter gewinnt Konkurrenz in Engelberg vor seinem 16-jährigen Bruder Domen sowie dem 43-jährigen Noriaki Kasai – Kraft Siebenter

Engelberg – Einen Doppelsieg der slowenischen Gebrüder Prevc sah der Samstag im ersten von zwei Weltcup-Skispringen in Engelberg: Peter gewann vor dem erst 16-jährigen Domen und dem 43-jährigen Japaner Noriaki Kasai. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft, der als Siebenter einer von drei ÖSV-Adlern in den Top Ten wurde.

Michael Hayböck als Neunter unmittelbar vor Manuel Fettner, Andreas Kofler als 13. und Manuel Poppinger als 19. rundeten ein mannschaftlich starkes Ergebnis ab.

Die Prevc-Brüder sorgten für ein Novum im Weltcup, noch nie hatten Brüder die ersten zwei Plätze eingenommen. Kasai, der vier Jahre älter ist, als die beiden Athleten vor ihm zusammen, zeigte einmal mehr, dass er immer noch für einen Podestplatz gut ist. Mit einem 134-m-Satz hievte er sich vom 12. Rang nach vor. Sein erster Stockerplatz des Publikumslieblings datiert vom 4. März 1992.

Kraft fiel zurück

Der nach dem ersten Durchgang in Schlagdistanz zur absoluten Spitze auf Rang vier gelegene Stefan Kraft verlor nach einem 132,5 m-Sprung im ersten Durchgang in der Entscheidung fünf Meter und damit auch an Boden auf die Besten. Der Salzburger, für den nach Weihnachten die Titelverteidigung bei der Vierschanzen-Tournee auf dem Programm steht, fiel auf Platz sieben zurück.

"Natürlich ist es etwas Besonderes, aber er ist jünger als ich und da ist es gut, dass er hinter mir ist", meinte Peter Prevc, der seinen Vorsprung im Gesamtweltcup auf 105 Zähler ausbaute, über die brüderliche Konkurrenz. Es war sein insgesamt achter Weltcupsieg. Am Sonntag (14.15 Uhr/live ORF eins) geht die Generalprobe für die Tournee auf dem gleichen Bakken in Szene. (APA/red, 19.12. 2015)

  • Das Podest: Domen Prevc, Peter Prevc und Noriaki Kasai.
    foto: apa/epa/flueeler

    Das Podest: Domen Prevc, Peter Prevc und Noriaki Kasai.

Share if you care.