Kirche betreut rund 7.000 Flüchtlinge

19. Dezember 2015, 09:20
posten

Neben der Betreuung in eigenen Einrichtungen versorgen Caritas-Mitarbeiter 31.000 Flüchtlinge österreichweit

Wien – Die römisch-katholische Kirche in Österreich betreut derzeit rund 7.000 Asylwerber in eigenen Einrichtungen. Den Löwenanteil hat dabei die Caritas mit 6.500 Personen übernommen, knapp 500 weitere sind in Pfarren oder Klöstern untergebracht. Insgesamt 31.000 Flüchtlinge werden zudem österreichweit durch Mitarbeiter der Hilfsorganisation versorgt, hieß es auf Anfrage der APA.

Von den 31.000 Asylwerbern in Caritas-Betreuung sind 450 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. 24.500 Flüchtlinge, die privat oder in Quartieren anderer Unterkunftsgeber untergebracht sind, werden mobil, regional oder ambulant von der Caritas betreut. Die Caritas versorgt damit laut eigenen Angaben aktuell etwa jeden dritten Asylwerber in Österreich und ist damit die größte Trägerorganisation im Bereich der Grundversorgung.

Seit Oktober wurden 495 neue Plätze in der Grundversorgung der Caritas geschaffen und 1.308 Personen mehr im Rahmen der mobilen Betreuung versorgt. Seit Beginn der aktuellen Flüchtlingssituation im Sommer 2015 hat die Caritas 1.620 neue Grundversorgungs-Plätze geschaffen. Weitere 2.200 Plätze sind laut Angaben der Hilfsorganisation bereits in Planung und sollten bis zum ersten Halbjahr 2016 zur Verfügung stehen. (APA, 19.12.2015)

Share if you care.