Black Wings bauten Tabellenführung mit Pflichtsieg aus

18. Dezember 2015, 22:58
15 Postings

4:2 gegen Schlusslicht Ljubljana – Verfolger Salzburg unterlag in Bozen – Auswärtssiege für Caps, Dornbirn und VSV – Znojmo fertigte Graz ab

Die Black Wings Linz haben ihre Führung in der Erste-Bank-Eishockey-Liga (EBEL) am Freitagabend ausgebaut. Die Oberösterreicher feierten gegen Schlusslicht Olimpija Ljubljana einen 4:2-Pflichtsieg und vergrößerten den zuletzt geschmolzenen Vorsprung auf Verfolger Red Bull Salzburg auf vier Punkte. Die "Bullen" kassierten beim HCB Südtirol eine verdiente 2:5-Niederlage.

Über Auswärtssiege in der 32. Runde durften sich die Vienna Capitals (3:2 bei Fehervar), der Dornbirner EC (4:3 beim KAC) und Villacher SV (3:2 in Innsbruck) freuen. Znojmo fertigte die Graz 99ers vor eigenem Publikum 6:0 ab.

Ljubljana verkaufte sich im Gegensatz zur 0:10-Pleite in Linz am 22. November deutlich besser, die zehnte Liganiederlage in Folge stand aber außer Frage. Brett Palin (5.), Fabio Hofer (12.) und Andrew Kozek (13./PP) sorgten schon im ersten Abschnitt für die Vorentscheidung. Der vierte Treffer der Gastgeber fiel erst in der Schlussminute, Kozek machte mit einem Treffer ins leere Tor seinen Doppelpack perfekt. Ljubljana wartet damit weiter seit 11. Februar 2011 auf einen Sieg in Linz.

Dornbirn auf Platz drei

Für die Salzburger gab es auch im zweiten Anlauf beim Fünften in Bozen nichts zu holen. Nach dem 2:3 in der Verlängerung im ersten Duell in Südtirol kassierten sie diesmal mit dem 2:5 eine deutlichere Niederlage. Die Treffer von Konstantin Komarek (40.) und Luciano Aquino (43.) nach einem 0:4-Rückstand waren nur Ergebniskosmetik.

Dahinter festigte Dornbirn Rang drei. Die Vorarlberger waren in der Klagenfurter Stadthalle zwar nicht die bessere Mannschaft, nutzten ihre wenigen Chancen aber eiskalt aus. Tore von Christopher D'Alvise (23.), Dustin Sylvester (32.), Jonathan D'Aversa (37./PP) und Kyle Greentree (59./EN) gaben den Ausschlag für den Auswärtssieg. Beim KAC ist die Euphorie nach dem Trainerwechsel verflogen. Der Rekordmeister kassierte vor allem aufgrund der eigenen Ineffizienz vor dem Tor die zweite Heimniederlage in Folge nach dem 1:5 gegen die Capitals und rutschte auf Rang sechs, fünf Zähler hinter Dornbirn, ab. Platz sechs reicht noch zur vorzeitigen Play-off-Teilnahme.

Kanternde Tschechen

Gute Chancen auf einen Platz in den Top Sechs nach dem Grunddurchgang hat Znojmo. Die Tschechen untermauerten mit dem Kantersieg gegen chancenlose Grazer ihre Heimstärke, gewannen in der eigenen Halle im 16. Spiel zum zwölften Mal und stießen auf Rang vier vor. Im Saison-Head-to-Head mit den 99ers stellten sie auf 2:1. Die Grazer kassierten einen Tag nach dem 1:0-Erfolg gegen Dornbirn mit der vierten Auswärtsniederlage in Folge wieder einen Rückschlag und sind weiter Vorletzter.

Die Vienna Capitals liegen als Siebenter derzeit außerhalb der Play-off-Ränge, näherten sich mit dem hauchdünnen 3:2 in Szekesfehervar diesen aber an und versetzten den neuntplatzierten Ungarn zugleich einen Dämpfer. Der Achte VSV hielt ebenfalls den Anschluss mit einem 3:2-Erfolg in Innsbruck. Die zehntplatzierten Tiroler gingen nach drei Siegen en suite wieder einmal als Verlierer vom Eis und haben eher keine realistischen Chancen mehr auf einen Platz unter den ersten sechs Teams. (APA, 18.12.2015)

Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vom Freitag – 32. Runde:

HC Znojmo – Graz 99ers 6:0 (5:0,0:0,1:0). Znojmo, 2.405. Tore: Boruta (4./PP), Podesva (10., 14.), Yellow Horn (16.), Cip (18.), Rehus (55.). Strafminuten: 6 bzw. 6

KAC – Dornbirner EC 3:4 (0:0,2:3,1:1). Klagenfurt, 2.668. Tore: Jacques (27.), Hundertpfund (34.), Geier (59.) bzw. D'Alvise (23.), Sylvester (32.), D'Aversa (37./PP), Greentree (59./EN). Strafminuten: 8 bzw. 14

Fehervar AV19 – Vienna Capitals 2:3 (0:3,0:0,2:0). Szekesfehervar, 3.346. Tore: Bartalis (43.), Varga (47.) bzw. McLean (14.), Gamache (16.), Bois (19.). Strafminuten: 13 bzw. 11

HC Innsbruck – Villacher SV 2:3 (1:1,0:1,1:1). Innsbruck, 1.300. Tore: Valdix (6.), Ulmer (49.) bzw. Hunter (19.), McBride (27.), Pance (54.). Strafminuten: 12 plus 10 Ross bzw. 8 plus 10 Bacher

Black Wings Linz – Olimpija Ljubljana 4:2 (3:0,0:2,1:0). Linz, 4.865. Tore: Palin (5.), Hofer (12.), Kozek (13./PP, 60./EN) bzw. Pesut (33.), Pem (36.). Strafminuten: 2 bzw. 6

HCB Südtirol – Red Bull Salzburg 5:2 (1:0,3:1,1:1). Bozen, 2.345. Tore: McMonagle (6., 60./EN), Foster (22.), Insam (32.), Vause (38.) bzw. Komarek (40.), Aquino (43.). Strafminuten: Keine

Share if you care.