Last Christmas

Einserkastl18. Dezember 2015, 17:43
63 Postings

Kärntner Radiomoderator wolle sein Publikum auf das Weihnachtsfest einstimmen

Die Versuchung ist nahezu übermächtig, die folgende Meldung mit dem Titel: "Nur in Kärnten ..." zu versehen. Es hatte sich nämlich der Moderator des Radiosenders Antenne Kärnten in seinem Studio verbarrikadiert und, während seine Kollegen durch die Glasscheibe hilflose Gesten machten, innerhalb von zwei Stunden 24-mal Last Christmas von George Michael gespielt.

Radiomoderatoren, ganz besonders bei Privatsendern, sind nahezu überall sehr lustig, nicht nur in Kärnten. Von ihnen geht eine Heiterkeit, eine Lockerheit, ein leicht ranziger Schmäh aus, der beim Zuhörer zum medizinischen Phänomen der flexio unguum (Krümmung der Zehennägel) führen kann. Der betreffende Kärntner Moderator führte zu seiner Verteidigung an, er wolle sein Publikum auf das Weihnachtsfest einstimmen. Und überhaupt werde Last Christmas viel zu selten gespielt.

Das Experiment wurde nach einem Shitstorm abgebrochen – möglicherweise vorzeitig. Denn Last Christmas (und Little Drummer Boy und Feliz Navidad und ...), ununterbrochen gespielt, könnten eine wirksame Waffe gegen Angriffe von Außerirdischen oder vielleicht auch von Jihadisten sein. So wie in dem künstlerisch wertvollen Film Mars Attacks!, in dem die verzweifelten Erdlinge den angreifenden Monstern vom Mars den Indian Love Call vorspielen – bis denen der hässliche Schädel platzt. (Hans Rauscher, 18.12.2015)

  • Artikelbild
    foto: apa/dpa/ole spata
Share if you care.