Guardiola hütet Zukunftsgeheimnis

18. Dezember 2015, 15:49
13 Postings

Bayern-Trainer Vor Hannover-Match: "Rummenigge weiß alles" – Klein könnte Comeback geben

München – Das letzte Spiel des FC Bayern in diesem Jahr wird von der Trainerfrage überschattet. Josep Guardiola ließ auch vor dem Auswärtsmatch am Samstag gegen Hannover 96 offen, ob er nach Saisonende Coach beim deutschen Fußball-Rekordmeister bleibt.

"Wir haben über das Thema oft gesprochen, übermorgen werden wir es wissen", sagte der Katalane am Freitag und verwies auf Clubchef Karl-Heinz Rummenigge. "Rummenigge weiß alles. Alles!" Laut diversen Medienberichten gilt Guardiolas Abgang als sicher.

Carlo Ancelotti soll schon als neuer Bayern-Coach bereitstehen. "Ich kaufe und verkaufe keine Spieler und auch keine Trainer. Das ist keine Frage für mich", sagte Guardiola auf die Frage, ob der Italiener ein guter Nachfolger sei. Seine Wertschätzung für Ancelotti, der als Trainer dreimal die Champions League gewann, drückte Guardiola aber dennoch aus. "Ich habe ein großes Verhältnis zu ihm. Er ist ein super Trainer und ein super Mensch", sagte der Spanier.

Die Bayern, die auf den am Sprunggelenk verletzten David Alaba verzichten müssen, liegen in der Tabelle fünf Punkte vor Borussia Dortmund. Der in dieser Saison wiedererstarkte BVB bekommt es auswärts mit dem von Peter Stöger betreuten 1. FC Köln zu tun. "Dortmund hat nur ein Problem – und das ist Bayern München", analysierte Stöger die aktuelle Situation beim Tabellenzweiten.

Während die Kölner im Bundesliga-Mittelfeld rangieren, geht es beim Duell zwischen Eintracht Frankfurt (Heinz Lindner) und Werder Bremen (ohne den verletzten Zlatko Junuzovic, mit Florian Grillitsch) um richtungsweisende Punkte im Abstiegskampf.

Auch der FC Ingolstadt wiegt sich vor dem Spiel vor eigenem Publikum gegen Bayer Leverkusen trotz Platz elf nicht in Sicherheit. "Mit 20 Punkten hält keiner die Klasse", erklärte Coach Ralph Hasenhüttl, der Ramazan Özcan auf die Ersatzbank setzt und auf Markus Suttner (Mittelfußknochenbruch) verzichten muss.

Ebenfalls wegen einer Verletzung versäumt Martin Harnik das Heimmatch seines VfB Stuttgart gegen Wolfsburg, dafür könnte Florian Klein nach überstandenen Bandscheibenproblemen wieder für die Schwaben zum Einsatz kommen. Julian Baumgartlinger tritt mit dem FSV Mainz 05 in Berlin gegen Hertha BSC an, auf Darmstadt und György Garics wartet ein Auswärtsspiel in Mönchengladbach (ohne den verletzten Martin Stranzl). (APA, 18.12.2015)

Share if you care.