Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien wird Unesco-Kulturerbe

18. Dezember 2015, 14:13
16 Postings

Vereinte Nationen nahmen 101 Jahre altes Telegramm in Weltdokumentenerbe auf

Belgrad/Wien – Die Vereinten Nationen führen die Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien 1914 künftig in seiner Liste des Weltdokumentenerbes. Die Aufnahme in das Register der Kulturorganisation Unesco erfolgt auf Antrag des serbischen Staatsarchivs, meldete die Nachrichtenagentur Tanjug am Freitag.

Das Staatsarchiv in Belgrad stellte im Vorjahr zum 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs den Antrag auf Aufnahme in das Unesco-Register. Im Gegenzug zu Kaiser Franz Josephs Deklaration "An meine Völker!" ist das in französischer Sprache von Außenminister Leopold Berthold abgefasste Schreiben nur zwei Sätze lang.

"Das Telegramm ist ein einzigartiges Zeugnis der Weltdiplomatie und ein international bedeutendes Dokument", heißt es in der Begründung der Unesco. Nach Einschätzung von Historikern handelt es sich um die erste Kriegserklärung, die per Fernschrift erfolgte. (APA, 18.12.2015)

  • Bei dem Schriftstück handelt es sich um die erste Kriegserklärung per Fernschrift.
    foto: unesco

    Bei dem Schriftstück handelt es sich um die erste Kriegserklärung per Fernschrift.

Share if you care.