Weihnachtsgeschäft: Wiener Handel rechnet mit finalem Ansturm

18. Dezember 2015, 13:08
14 Postings

550.000 Menschen und 65 Millionen Euro Umsatz in den Einkaufstraßen der Stadt erwartet

Wien – Das Christkind wird am kommenden Wochenende für Hochbetrieb in den Einkaufstraßen der Bundeshauptstadt sorgen: "Wenn das Wetter nicht kippt, kann sich der Wiener Handel auf ein rekordverdächtiges viertes Adventswochenende und viele Late-Shopper in den Tagen vor Weihnachten einstellen", prophezeite Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien, am Freitag.

Laut einer Makam-Umfrage im Auftrag der Kammer werden am heutigen Freitag und am Samstag 550.000 Wiener in den Shoppingmeilen Geschenke besorgen. Das sind um 10.000 Menschen mehr als vergangenes Wochenende und um 60.000 Menschen mehr als am Vergleichswochenende 2014. Die Umsatzerwartungen im weihnachtsbedingten Einzelhandelsgeschäft werden für Freitag und Samstag mit rund 65 Millionen Euro beziffert, hieß es in einer Aussendung. Insgesamt planen die Wiener heuer 340 Millionen Euro für Geschenke auszugeben.

Late-Shopper

Am heutigen Freitag besorgt der Umfrage zufolge vor allem die Altersgruppe der 15- bis 39-jährigen Wiener Präsente, während die Wiener über 40 Jahre lieber den Samstag für Weihnachtseinkäufe nutzen. Wer den überwiegenden Teil seiner Geschenke erst jetzt kauft, zählt demnach zu den sogenannten Late-Shoppern. Diese Gruppe ist heuer – wider dem jahrelangen Trend – stark gewachsen: Mehr als ein Drittel der Wiener geht erst spät auf Einkaufstour.

Wer jetzt in den Einkaufsstraßen unterwegs ist, sucht vor allem Geschenke für den Partner, die Eltern oder Freunde und Bekannte. Für die eigenen Kinder, Enkelkinder oder Tanten, Onkeln und Cousinen haben die meisten Wiener hingegen schon alles beisammen. Eingekauft wird jedoch nicht nur für den Gaben- sondern auch für den Esstisch. Hier lieben es die Hauptstädter klassisch: Bei rund 80 Prozent der Wiener werden am Heiligen Abend Gans, Ente oder Fisch kredenzt. (APA, 18.12.2015)

  • Hoffen auf das Finale im Wiener Handel.
    foto: apa/herbert pfarrhofer

    Hoffen auf das Finale im Wiener Handel.

Share if you care.