Ex-ÖSV-Cheftrainer Pointner trauert um Tochter

18. Dezember 2015, 11:51
32 Postings

17-Jährige ist am Donnerstag in Tiroler Reha-Klinik verstorben

Innsbruck – Österreichs erfolgreichster Skisprung-Trainer Alexander Pointner und seine Frau Angela trauern um ihre Tochter Nina. Die 17-Jährige ist am Donnerstag in einer Tiroler Reha-Klinik verstorben.

Das Ehepaar Pointner war erst Anfang November mit der Tragödie um ihre Tochter, die im November 2014 wegen Depressionen ihrem Leben ein Ende setzen wollte, an die Öffentlichkeit gegangen. Ihre Tochter war rund 13 Monate im Wachkoma gelegen.

Der 44-jährige Pointner, Vater von vier Kindern, hatte gerade wieder an seine frühere Karriere anschließen wollen und die Betreuung des bulgarischen Talents Wladimir Zografski übernommen. Geplant war Pointners "Weltcup-Comeback" am Wochenende in Engelberg.

Auf seiner Webseite alexanderpointner.at findet man ein Schwarz-Weiß-Foto der verstorbenen Tochter: "Nina – Du fehlst so sehr". (APA; 18.12.2015)

Soforthilfe bei Suizidgedanken und psychischen Krisen

  • Psychiatrische Soforthilfe (0-24 Uhr): 01/313 30
  • Kriseninterventionszentrum (Mo-Fr 10-17): 01/406 95 95
  • Rat und Hilfe bei Suizidgefahr: 0810/97 71 55
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst: 01/310 87 79
  • Telefonseelsorge (0-24 Uhr, kostenlos): 142
  • Rat auf Draht (0-24 Uhr, für Kinder & Jugendliche): 147
  • Sorgentelefon für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Mo-Sa 14-18 Uhr, kostenlos): 0800/20 14 40

Selbsthilfegruppen

Für Hinterbliebene nach Suizid

Share if you care.