Andritz zog Auftrag in Fernost an Land

18. Dezember 2015, 10:45
2 Postings

Vietnam und Südkorea erteilten Order im Gesamtvolumen von rund 65 Millionen Euro

Wien/Graz – Der steirische Anlagenbauer Andritz hat sich in Vietnam und Südkorea den Zuschlag für zwei Aufträge im Gesamtwert von rund 65 Mio. Euro gesichert, wie das börsennotierte Unternehmen heute, Freitag, mitteilte. Der österreichische Konzern rüstet dort Wasserkraftwerke aus. Zuletzt erzielte Andritz einen Jahresumsatz von 5,9 Mrd. Euro.

Die vietnamesische VNECO Hoi Xuan Investment und Electricity Construction beauftragte die Steirer mit der Lieferung von drei Rohrturbinen und Generatoren sowie der Zusatzausrüstungen für das Wasserkraftwerk Hoi Xuan, das 2018 in Betrieb gehen soll und jährlich mehr als 425 Gigawattstunden an erneuerbarer Energie liefern soll.

Die südkoreanische Korea Water Resources betraute Andritz Hydro mit der Modernisierung des Wasserkraftwerks Andong. Bis Mitte 2019 werden zwei Diagonalturbinen-Generatorsätze mit einer Leistung von jeweils 46,3 Megawatt erneuert. Korea Water Resources betreibe unter anderem in Sihwa das derzeit größte Meeresgezeitenkraftwerk der Welt, so Andritz. (APA, 18.12.2015)

Share if you care.