Google-Doodle: Notenpuzzle mit Ludwig van Beethoven

17. Dezember 2015, 10:11
28 Postings

Kleines Spiel ehrt Schöpfer von "Mondscheinsonate" und "An die Freude"

Suchmaschinenbetreiber Google hat sich anlässlich des Datums einmal mehr ein nettes Doodle einfallen lassen. Trotz des Filmstarts von "Das Erwachen der Macht" verzichtet man allerdings auf eine "Star Wars"-Referenz und widmet sich stattdessen einem der bekanntesten Komponisten des deutschsprachigen Raums: Ludwig van Beethoven.

Das genaue Geburtsdatum des Künstlers ist unbekannt, verbrieft ist der 17. Dezember jedoch als Tag seiner Taufe. Beethoven kam 1770 in Bonn zur Welt und verstarb am 26. März 1827 in Wien. Er liegt am Wiener Zentralfriedhof begraben.

Puzzle-Abenteuer

Mit Stücken wie "Für Elise", der "Mondscheinsonate" oder "An die Freude" (das Hauptthema der Vertonung von Schillers Ode aus dem letzten Satz der 9. Sinfonie findet auch als offizielle Europahymne Verwendung) wurde Beethoven zu einem der bedeutendsten Komponisten der Wiener Klassik.

Das Doodle schickt den Spieler auf ein kleines Abenteuer, in dem er dem Musiker hilft, verlorene Notenblätter in der richtigen Reihenfolge zusammen zu setzen. (gpi, 17.12.2015)

Links

Google

  • Im Google-Doodle gilt es. entwischte Notenblätter zu ordnen.
    foto: google

    Im Google-Doodle gilt es. entwischte Notenblätter zu ordnen.

Share if you care.