Schmeck's Best: 16-mal großes Essen 2015

Ansichtssache29. Dezember 2015, 08:02
39 Postings

Wäre da nicht ein Reh im Chalet gewesen (oder doch das Tatar?), 2015 hätte als durchwegs schmuckes Jahr zu Ende gehen können – zumindest für diese kleine, dreckige Ess-Ecke. Was gab's da nicht an freudigen Überraschungen zwischen Neufelden und Dubrovnik, zwischen Bobostan und Turiner Räude!

Aber: Beginnen wir mit meinem schlimmsten Nachmittag des Jahres – der so schön begonnen hatte.

Bild 1 von 17
foto: harald fidler

Übelkeit des Jahres

Die Mitkosterinnen tippten auf dieses Häufchen Rohes, das mir wohl den Nachmittag und Abend verdorben hat. Gut, wer ist schon so deppert, bei 37 Grad im Schatten ein Beef Tatar zu ordern? Genau, der Fidler – der ähnliche Härtetests für Material und Mensch aber auch schon schadlos überstanden hat.

Mir indes kam an diesem unerfreulichen Nachmittag im brutal heißen August 2015 recht häufig – und für mich äußerst ungewohnt unsentimental – das rosige Reh in den Sinn.

Wo begann dieser Nachmittag? Auf der recht schmucken Kiesterrasse des Chalet Moeller, über das in der Zeit der universalgelehrte Esser Tobias Müller auf dieser Plattform schrieb – und ich dann lieber nicht mehr.

weiter ›
Share if you care.